Foto Reisebericht Schottland – Isle of Skye 2015

Aus einer kleinen Idee ein Trip zur Isle of Skye, wurde ein genialer Trip. Die Grundidee für diesen Trip entstand am 12.5.2015 im N8 in Halle. Wir schauten wann es mit der Urlaubsplanplanung bei uns 3en (Guido, Nils, Andreas) am besten zusammenpasste. Guido unserer Guide, plante in unzähligen Stunden die Fotospots mit ihren Routen, buchte das Haus Seaview Cottage in der Nähe von Portree, die Flüge und das Mietwagen. Seine Vorarbeit kann man gar nicht genug würdigen, ansonsten wäre es nie so schön geworden.

Unser Cottage Nähe Portree

Unser Cottage Nähe Portree

Unser Flug startete am 26.9.2015 um 08.15 Uhr in Leipzig Richtung Frankfurt, dort angekommen mussten wir uns ziemlich beeilen, da der Anschlussfug nach Aberdeen schon 45 Minuten später in die Lüfte ging. Also mit dem Bus vom Rollfeld zum Terminal A und von dort, zu Fuß zum Terminal B. Wir mussten die Beine in die Hand nehmen damit wir es überhaupt schafften (ein Anruf beim Airport einen Tag zu vor: „Ihr Gepäck schafft das, blos bei Ihnen bin ich mir da nicht so sicher“). Zum Glück hat Alles geklappt und wir saßen dann endlich (nach einer weiteren Busfahrt im Flugzeug nach Aberdeen. In Aberdeen gelandet ging es zum Mietwagenverleih, dort nahmen wir unseren Vauxhall Astra in Empfang. Die Abnahme gestaltete sich auch ein wenig schwieriger, da es so ein paar kleine Mängel am Auto gab, die wir gern noch eingetragen haben wollten.

Dann ging die Reise los, Rechtslenker und Linksverkehr, Schalten mit Links, alles falsch herum, ist schon ein großer Unterschied beim Fahren. Aber nach ein paar Kilometern war die leichte Unsicherheit weg und wir konnten die atemberaubende Landschaft Schottlands genießen. Leider mussten wir feststellen, dass unser Astra ein bisschen untermotorisiert für diese Reise war. Ansonsten hat er uns gute Dienste geleistet, sogar mit einem Nagel im rechtem Hinterrad, welchen wir bei der ersten Rast entdeckt haben.

Nach 230Miles (ca 350km) und 5h Fahrzeit erreichten wir unser Cottage, nach einem kurzen Stopp in Portree, wo wir erst mal unsere Einkäufe tätigten. Zum Haus kann man einfach nur Top sagen…. 5 Sterne… alles da was man benötigt, kann man nur weiter empfehlen. Alles ausgepackt und eingeräumt ging es sogleich auch zur Nachtruhe. Wir hatten ja einen straffen Zeitplan für unsere Spots. Früh’s 4Uhr aufstehen und Abends 23Uhr ins Bett ….

Tag 1 - 27.09.2015

Staffin Bay
Staffin Bay - Isle of Skye
Tulm Bay
Tulm Bay - Isle of Skye
Cave of Gold
Cave of Gold - Isle of Skye

Tag 2 - 28.09.2015

Waterstein Bay
Waterstein Bay - Isle of Skye
Coral Beaches
Coral Beaches - Isle of Skye
Neist Point
Neist Point - Isle of Skye

Tag 3 - 29.09.2015

River Sligachan
River Sligachan - Isle of Skye
Allt Dearg Mor
Allt Dearg Mor - Isle of Skye
Glen Brittle Waterfalls
Glen Brittle Waterfalls - Isle of Skye
Talisker Bay
Talisker Bay - Isle of Skye

Tag 4 - 30.09.2015

An Aird, Braes
An Aird, Braes - Isle of Skye
The Falls near Eas a' Bhradain
The Falls near Eas a' Bhradain - Isle of Skye
Loch nan Eilean
Loch nan Eilean - Isle of Skye
Elgol
Elgol - Isle of Skye

Tag 5 - 01.10.2015

Quiraing
Quiraing - Isle of Skye
Fairy Glen
Fairy Glen - Isle of Skye

Daten und Fakten:

  • ca. 8500 Bilder geschossen
  • ca. 1400 km gefahren
  • ca. 60 km gewandert
  • ca. jeden Abend Nudeln gegessen
  • festgestellt: man nimmt immer zu viel mit
  • festgestellt: man brauch nicht immer Regensachen in Schottland

Tag 6 - 02.10.2015

Fairy Pools
Fairy Pools - Isle of Skye
Old Man of Storr
Old Man of Storr - Ilse of Skye

Hier gehts zu allen Bildern

Zur Gallerie

Eindrücke:
• Aus Fahrersicht am Anfang gewöhnungsbedürftig, ich konnte die Landschaft nicht richtig genießen, da ich mich auf die Straße und den Linksverkehr einstellen musste, sehr schöne Straßen, wo man auch mal mit einem richtigen Auto Spaß haben könnte…
• Die Single Roads hatten genug Passing Places wie es an den Hinweisschildern stand und die heimischen Autofahrer waren alle nett und haben gegrüßt
• Manche Routen waren sehr anstrengend, da man öfters einmal ein Bergkuppe oder Kurve hatte wo man ins nirgendwo gefahren ist und man nicht gesehen hat was dahinter passiert
• Landschaftlich eine wunderschöne Gegend, die Küsten und Berge, sowie die Flüsse etc. haben eine beeindruckende Wirkung bei uns erzielt..
• Ausrüstungstechnisch hatten wir uns ja auch viele Gedanke gemacht: was ist wenn es regnet… was sollen wir sagen… 4 Tage Sonnenschein, 2 Tage bewölkt, nur die Sonnencreme hatten wir vergessen ;-), also geht es leicht gebräunt ab nach Hause…
• Wir haben wunderschöne Sonnenauf- und –untergänge erlebt, konnten uns 3h am Talisker Bay sonnen…haben sehr viel gelacht und es war einfach nur wunderschön.

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other